gesunde, selbstgemachte Pizza :)

1/17/2014

Guten Abend meine Lieben!

Bei uns gabs zu Mittag eine selbstgemachte Pizza(-alternative), ja ich sag Alternative, weil sie meiner Meinung nicht ganz nach Pizza schmeckt, aber trotzdem verdammt lecker ist.

 
Zuerst wird die Milch in ner Schüssel erhitzt und wenn sie warm ist, wird die Hefe darin glatt gerührt. Danach wird das Mehl hinzugefügt und zu nem Teig geknetet. Wenn der Teig eine homogene Masse ist, wird er in eine Schüssel gegeben und für 15 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank gestellt. Nach den 15 Minuten wird das Salz hinzugefügt und wieder fest durchgeknetet. Währenddessen wird der Ofen auf 50 Grad vorgeheizt und der Teig wird für 15 Minuten in den Ofen gelegt.
In der Zwischenzeit werden die anderen Zutaten für den Beleg vorbereitet - Zucchini und Mozarella werden klein geschnitten. In das Crême Fraîche werden 3 Knoblauchzehen hineingepresst und es wird gesalzen.


Wenn die 15 Minuten vorbei sind kommt der Teig auf das eingefettete Blech und wird mit dem Nudelholz ausgerollt (wenn man, wie ich, kein Nudelholz besitzt, tut es auch ein Glas ;) ). Danach wird die Pizza belegt.


Der Belag der Pizza ist natürlich frei nach eurem Geschmack variierbar. Ich habe mich für eine relativ gesunde Variante entschieden - Zucchini, Mozarella und Mais. Wenn ihr euch wundert wieso auf der einen Seite Schinken ist - das ist die "Männerpizzahälfte" für meinen Freund. Zuerst wird natürlich die Crême Fraîche Mischung auf dem Teig verteilt und dann erst die Zutaten darauf verteilt.


Zum Schluss wird die Pizza 15 Minuten bei 220 Grad gebacken und voilá - fertig ist sie. Die Pizza hat wirklich sehr gut geschmeckt, auch meinem Freund - der der absolute Pizzaliebhaber ist (was dann für mich ein besonderes Kompliment ist). :)
Das Rezept habe ich aus der Women's Health und laut diesem Magazin, hat eine Portion der Pizza zirka 550 Kalorien (falls ihr Kalorien zählen solltet).

Wie findet ihr das Rezept? Ich kann es wirklich empfehlen, es hält den ganzen Tag satt, und ich hatte erst nach dem Training um 20.00 hunger. Probiert ihr manchmal auch Rezepte aus Magazinen?

Liebst
 photo Unbenannt_zps88ec06f2.jpg


Follow on Bloglovin

You Might Also Like

22 Gedanken

  1. Sieht sehr lecker aus! Werde ich bestimmt mal selbst probieren, ich habe den perfekten Pizzaboden nämlich noch nicht gefunden :) Das tolle an Pizza ist, dass man sie wirklich immer nach Lust und Laune belegen kann und sie so nie langweilig wird. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denk mir auch, dass da wirklich IMMER für jeden Geschmack was dabei sein kann :) - ob es der perfekte Pizzaboden ist, weiß ich nicht, aber probier ihn aus - und sag mir dann, wie du ihn findest :)

      Löschen
  2. phuu, sieht wahnsinnig lecker aus!!:)

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhh das bringt mich auf Ideen :) sieht sehr sehr lecker aus und du hast wirklich eine klasse Anregung geliefert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) das freut mich - dass dus gut findest :)

      Löschen
  4. Mhhh du bringst mich auf Ideen :) Das sieht wirklich seeeehr lecker aus! Und auch deine Anleitung ist klasse geschrieben. LG :)

    AntwortenLöschen
  5. Mega! Ich wollte heute sowieso Pizza machen und jetzt habe ich das perfekte Rezept! Werde das mal ausprobieren und schauen, ob ich es schaffe, ohne mich zu verbrennen oder einen Finger abzuschneiden, wie sonst immer! ;) Hab Dank!

    Liebe Grüße, Annika von
    http://themuffintop-less.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na dann viel Glück :) ich hoffe, dass sie dir schmeckt! :D

      Löschen
  6. Ui, das ist auf jeden Fall mal was anderes. Sieht aber lecker aus! :)

    LG, Smiley

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super lecker aus! :)
    Folge dir jetzt mit GFC ♥

    http://stylemaquillage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kirstin,
    das ist eine leckere Alternative, die ich Dir gerne nachmachen werde. Zumal sie sich leicht in eine vegane Pizza umwandeln lässt. Meine Männer werden sich freuen, wenn's am Samstag Pizza gibt. Vielen Dank für den Tipp.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) bitte bitte gerne :) freut mich, wenn du sie nachmachst

      Löschen
  10. Darf ich fragen, wie bei dir der Boden nicht steinhart wird?
    Ich habs einmal versucht und es ähnelte Knäckebrot mit Pizzabelag :/

    Aber dein Rezept sieht echt klasse aus. Und mal richtig gesund. Wäre ne alternative wenn ich mal wieder Bock auf Pizza hab :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns dir leider nicht sagen, ich habe hier das erste mal Pizza selbstgemaht und es hat gut geklappt, der Boden war so, wie er sein soll - vielleicht liegts ja am Rezept! :)

      Löschen
  11. Hey :-)
    Ich habe mir für 2014 vorgenommen mich gesünder zu ernähren. Da passt dein Rezept sehr gut :) Ich werde es bald mal ausprobieren!
    Liebe Grüße, Sarah

    http://himbeer-traum.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Ui, das Rezept gefällt mir super gut!
    Mit dem Belag kann ich zwar nicht viel anfangen, aber den Teig mit dem Dinkelmehl werd ich demnächst sicherlich ausprobieren! :-)
    Liebe Grüße, Dani
    http://veganseinfetzt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) ja belegen kann man die Pizza sowieso mit allem was man mag :-)

      Löschen

Lass mir doch einen Gedanken da.. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)
xxx

Foodblogger