Haarwaschseife: Review und Fazit

3/05/2014

Hallo meine Lieben..

..vor längerer Zeit habe ich von einer sehr guten Freundin von mir Haarwaschseife empfohlen bekommen, da ich über fettiges und schuppiges Haar geklagt habe. Ich habe mir nach langer Recherche die Aleppo Haarwaschseife bei Amazon bestellt.

 Facts zur Seife 
  1. Das Auswaschen der Seife ist sehr wichtig, dies dauert bei einer natürlichen Haarwaschseife um einiges länger, als bei normalem Shampoo. Wenn Seifenreste im Haar zurück bleiben, fühlen sie sich wachsartig und nicht schön fluffig an
  2. Bei einer Haarwaschseife gibt es eine bestimmte "Eingewöhnungszeit", welche zirka 2-4 Wochen dauern kann. Die Haare brauchen ihre Zeit, um sich an die neue Haarwaschmethode zu gewöhnen und fühlen sich am Anfang strohig und vielleicht auch fettig an. Bei manchen gibt es allerdings gar keine Eingewöhnungszeit, da klappt es sofort, es gibt allerdings auch Menschen, bei denen sich die Haare nie an die neue Methode gewöhnen.
  3. Bei einer Haarwaschseife kommt einem der Begriff des "Nachfettens" unter, das bedeutet, dass auf der Kopfhaut ein ganz dünner Fettfilm hinterlassen wird, damit die Kopfhaut nicht austrocknet. Nun muss man die Haare nicht mehr alle zwei Tage, sondern nur noch alle 4-5 Tage waschen. Die Kopfhaut muss demnach nicht austrocknen, da es eben diesen dünnen Fettfilm gibt, somit sehen die Haare über längere Zeit hinweg schön und geschmeidig aus.
  4. Es ist wichtig, die Seife aufzuschäumen, damit sie ihren vollen Effekt erzielt. Außerdem ist es empfehlenswert die Haare 2x hintereinander zu waschen, damit sie auch ganz sauber werden.
  5. Nach dem Haare waschen sollte eine Rinse (=Spülung) durchgeführt werden. Durch die Seife wird die Haarstruktur geöffnet und aufgeraut, deshalb fühlen sich die Haare ohne Rinse auch klebrig und fettig an. Die Rinse besteht entweder aus reinem kalten Wasser oder man kann sich selbst eine "Spülung" zusammenmischen: 2-3 Esslöffel Essig/Zitronensaft auf einen Liter Wasser
  6. Haarwaschseifen von Lush, sind hier nicht gemeint, da die Seifen von Lush auch andere Inhaltsstoffe haben, als die natürlichen Haarwaschseifen.
Als ich diese Punkte im Internet recherchiert habe, war ich ganz Feuer und Flamme und wollte diese Seife unbedingt ausprobieren. Immerhin hat sie bei meiner Freundin auch "Wunder" vollbracht. Da ich schon lange Zeit mit fettigen Haaren kämpfe, dachte ich mir, dass dies genau das Richtige für mich ist. 

  Mein Fazit 

Leider funktionierte die Seife bei mir nicht. Nach einer Eingewöhnungsphase von 4 Wochen war noch kein Ende von klettig-klebrigen Haaren. Ich dachte mir, dass es bei mir vielleicht länger dauern könnte und habe ihr weitere knappe 4 Wochen eine Chance gegeben. Allerdings hat dies leider auch nicht geholfen. 
Komischerweise war ich nach der ersten Wäsche mit der Seife sehr begeistert, meine Haare waren schön weich, ließen sich gut durchkemmen usw. Ich dachte mir, dass ich vielleicht eine der glücklichen bin, die keine Eingewöhnungsphase "durchschreiten" müssen, aber leider blieb diese nicht aus.
Ich habe die Seife nun wieder "abgesetzt" und benutze normales Shampoo, weil ich mir mit dem Durchkämmen wahnsinnig schwer getan habe (vielleicht liegts auch an meiner Naturwelle). Man sollte keine weiteren Produkte benutzen, wenn man die Haarwaschseife verwendet - keine Spülung - keine Öle usw. 

 Kann ich sie nun weiterempfehlen?  

Nunja, bei mir hat es, wie schon gesagt, nicht funktioniert, bei meiner Freundin allerdings schon. Also rate ich euch einfach, dass ihr es selber testen solltet. Vielleicht ist sie im Allgemeinen auch für Leute, mit dünnem, glatten Haar besser geeignet, da die Seife Haare griffiger macht und ihnen mehr Struktur gibt.

Hattet ihr schon Erfahrungen mit Haarwaschseifen? Wenn ja, wart ihr zufrieden oder hattet ihr die selben Probleme wie ich? Habt ihr ein gutes Mittel/Shampoo für fettige Haare?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Liebst
 photo Unbenannt_zps88ec06f2.jpg 

  


Follow on Bloglovin

You Might Also Like

1 Gedanken

  1. Ich hatte auch vor, mir Haarseife zu bestellen, jetzt überlege ich es mir lieber nochmal! danke für den ehrlichen Post, so sieht man auch mal die negativen seiten!:)

    Liebste Grüße♥

    AntwortenLöschen

Lass mir doch einen Gedanken da.. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)
xxx

Foodblogger