Schnelles Essen: Zucchnipuffer

8/10/2016

Es ist gerade Hochsaison der Zucchini. Im Garten meiner "Schwiegereltern" wachsen wöchentlich rund 10 neue Zucchini, deshalb werde auch ich immer reichlich mit den verschiedensten Gemüsesorten versorgt, in diesem Fall mit Zucchini. Mittlerweile wusste ich schon nicht mehr, was ich mit diesem Gemüse anfangen soll, deshalb habe ich einmal ein bisschen ein untypischeres Rezept für die Verarbeitung von Zucchini für euch. Gefüllte Zucchini, Zucchinisuppe oder Zoodles konnte ich nicht mehr sehen, deshalb zeige ich euch heute, wie man ganz einfach Zucchinipuffer machen kann.


 Zutaten für 8 Puffer:
  •  ein großer Zucchino 
  • 2 Eier
  • 1-2 EL Dinkelmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat 
  • bei Belieben: Petersilie und Schnittlauch
  • Öl zum braten
Zubereitung:
Zuerst wird der Zucchino gewaschen und dann mit einer Reibe grob gerieben. Der fertig geriebene Zucchino wird mit Salz bestreut und für 30 Minuten zur Seite gestellt, damit er gründlich an Wasser verliert. Im Anschluss wird das Wasser abgeseiht. Der Zucchino wird zusammen mit den Gewürzen den Eiern und dem Mehl vermengt. Wenn der Teig noch zu flüssig ist, kann man ruhig noch etwas Dinkelmehl hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Öl wird in einer beschichteten Pfanne erhitzt und die Zucchinipuffer herausgebraten. Ich habe pro Puffer eineinhalb Esslöffel vom Teig genommen.

Zu den fertigen Puffern gab es bei mir einen leckeren Topfendip.



Die Puffer sind sehr leicht gemacht und eignen sich auch hervorragend als Pattyersatz bei Burgern. Natürlich würde ich mich wie immer sehr darüber freuen, wenn ihr die Puffer nachmacht und mich auf Instagram mit #rocknenjoykocht oder @rocknenjoy verlinken würdet. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche

Liebst
 photo Unbenannt_zps88ec06f2.jpg

You Might Also Like

0 Gedanken

Lass mir doch einen Gedanken da.. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)
xxx

Foodblogger