Frühstücksidee Bananenbrot

10/04/2016

Der Herbst hat nun endgültig Einzug in Wien genommen und auch der Unterricht an der Fachhochschule beziehungsweise Uni hat wieder begonnen. Nun wird es wieder wichtiger für mich mein Essen zu planen und mir (besonders) an langen Tagen genügen selbstgemachtes Essen mitzunehmen. Heute gibt es eine Alternative zum herkömmlichen Frühstücksbrötchen, nämlich Bananenbrot, eine süße und sehr leckere Brotvariante.
Das Bananenbrot ist schnell gemacht und schmeckt sowohl im warmen, als auch im kalten Zustand wunderbar - ich esse es am liebsten mit Erdbeermarmelade :-)
Zutaten für eine kleine Kastenform:

  • 2 reife Bananen
  • 1,5 TL Ahornsirup - oder Süßungsmittel nach Wahl
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 75ml Milch (Soja-, Mandel-, oder normale Milch)
  • 1 TL Backpulver 
  • optional: eine Hand voll gehackter Walnüsse
Zubereitung:
Die Bananen werden zuerst mit einer Gabel oder dem Pürierstab zerdrückt und mit dem Agavendicksaft, dem Mehl, dem Backpulver und der Milch vermischt. Zum Schluss werden die Nüsse untergehoben. Die fertige Masse kommt in eine kleine Kastenform, die zuvor mit Backpabier ausgelegt wurde. Anschließend wird das Bananenbrot für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober- und Unterhize goldbraun gebacken.
Das Bananenbrot ist schnell gemacht und lässt jedes Frühstückerherz höher schlagen. Es ist sehr gesund und hält besonders durch die Kombination aus Dinkelmehl, Nüssen und Bananen lange satt.
Ich würde mich freuen, wenn ihr dieses tolle Rezept nachmacht und mich mit #rocknenjoykocht oder @rocknenjoy auf Instagram verlinkt.

Liebst

 photo Unbenannt_zps88ec06f2.jpg

You Might Also Like

2 Gedanken

  1. Superleckeres Rezept!! :) Habe deinen Blog zufällig gefunden, als ich ein Rezept für Linsenbolognese gesucht habe (das ist auch sehr lecker, schmeckt auch super zu Kartoffeln :) ) und musste unbedingt dieses Brot nachbacken. Habe gerade eine Scheibe getoastet und Nutella draufgeschmiert - Wahnsinn! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh wie sehr mich das freut - vielen lieben Dank :)
      mit Nutella stelle ich es mir auch richtig lecker vor, bis jetzt habe ich es entweder "pur" oder mit Marmelade gegessen :)

      Löschen

Lass mir doch einen Gedanken da.. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)
xxx

Foodblogger