Silvesterdinner Garnelenrisotto

12/30/2016

Das Jahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu, kaum zu glauben wie schnell es wieder vergangen ist. Um den letzten Abend festlich ausklingen zu lassen habe ich ein leckeres Garnelenrisotto-Rezept für euch. Es schmeckt noch besser als es aussieht 😉 bei den derzeitigen Lichtverhältnissen, konnte ich leider nicht auf den Blitz verzichten.


Zutaten für zwei Portionen:
  • 1 fein geschnittene Zwiebel
  • 1 TL Butter
  • 1 fein gehackte Selleriestange
  • 100g Risottoreis
  • 100ml heißes Wasser
  • 200ml heiße Gemühsebrühe
  • 150g aufgetaute Garnelen
  • Pfeffer
  • Tiefkühlerbsen
  • etwas Salz
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • 100ml Weißwein vom Bauern eures Vertrauens oder Sekt
  • geriebener Parmesan nach Geschmack


Zubereitung:

Die Sellerie und die Zwiebel werden in einem Topf mit der zerlassenen Butter glasig gedünstet. Anschließend wird der Reis dazugegeben und gut umgerührt. Dann wird die Flüssigkeit dazugegeben, bis der Reis vollkommen bedeckt ist. Unter kontinuierlichen Rühren wird der Reis weitergekocht, nach und nach wird die restliche Flüssigkeit hinzugefügt bis sie vollständig aufgebraucht ist. Zum Schluss wird der Wein hinzugefügt bis er fast ganz verdampft ist.
Wenn das Risotto schon fast die richtige Konsistenz hat werden noch die Garnelen und die tiefgefrohrenen Erbsen hinzugefügt und bei stetigen Rühren gekocht. Am Ende wird der Spritzer Zitronensaft und der Parmesan untergerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und schon ist das Festmahl fertig.


Das Gericht schmeckt durch den Wein bzw. Sekt sehr fein und eigenet sich deshalb hervorragend für Silvester. Da es dieses Gericht bei uns schon gestern gab, machen wir in der Neujahrsnacht Raclette.

Was speist ihr am liebsten zur Neujahrswende?

Falls ihr das Garnelenrisotto nachkocht würde ich mich über eine Verlinkung auf Instagram mit @rocknenjoy oder #rocknenjoykocht freuen!

Alles Liebe und einen guten Rutsch!
 photo Unbenannt_zps88ec06f2.jpg

You Might Also Like

0 Gedanken

Lass mir doch einen Gedanken da.. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar :)
xxx

Foodblogger